NFL, pinktober und meine diagnose 2015

mein freund war ja schon die letzte saison NFL begeistert, und das schwappt gerade auf mich über. jetzt im oktober fragen wir uns, warum die spieler so viel pink tragen. google sagt „pinktober“ breastcancer awareness month. aha!

im mai 2015 hab ich beim eincremen einen knoten in meiner rechten brust ertastet. was heißt ertastet…. ich bin buchstäblich darüber gestolpert! puff und plötzlich war er da, und ich creme täglich. am anfang dachte ich es wäre vielleicht ein geschwollener lymphknoten oder ähnliches. habe es dann mit alternativen mittelchen eingerieben. weil wir zuhause sehr alternativ sind. hat sich aber nichts verändert. zwei wochen später meinte meine osteopathin, ich solle doch bitte vorm urlaub zur frauenärztin, einfach damit ich beruhigt bin. ein termin nach dem urlaub stand zwar schon fest, aber dort war ich auch, erste vermutung: fibroadenom. okidoki, das hab ich im internet auch schon gelesen. genauso wie ich gelesen hab, dass vier von fünf knoten in der brust gutartig sind und je jünger die frau desto weniger besorgniserregend. das hat mich beruhigt. nach einem  wundervollen urlaub am meer war nun meine erste mamma-sono (ultraschall) untersuchung. befund: fibroadenom. fein!

mittlerweile haben wir ende september und die zweite mamma-sono stand an. nicht nur die, sondern auch ich hab gemerkt das der knoten gewachsen ist. bandeau-sommerkleid unbequem, bandeau-bikini sehr unangenehm… befund bzw. empfehlung: an ihrer stelle würde ich den knoten entfernen oder eine biopsie machen lassen, auf wiedersehen! WTF!?!? vielen dank für die ausführliche information. das war mein erster schock. natürlich denkt man vorher schon mal, oh was ist wenn sie sagen es sieht nicht gut aus… bla bla bla. aber das zu hören war schon ziemlich schwierig. vorallem auch wie, abgefertigt und abserviert. im auto hab ich dann meine frauenärztin angerufen. sie haben gleich einen biopsie termin im brustzentrum vereinbart. eine woche warten, oktober. dann sitz ich da im brustzentrum mit meiner mama. allgemeines bla bla, kurze aufklärung und wenn ich möchte könnte ich eine biopsie (entnahme gewebeprobe) machen lassen, ansonsten wird das gewebe nach der entfernung untersucht. ein inneres gefühl sagte mir: daniela mach die biopsie, den termin für die entfernung hast du eh schon. als wir dann das brustzentrum verliessen sagte meine mama: mei, wenn die dich hier beim namen kennen, dann weißt aber auch was los is!

eine woche später befundbesprechung. alleine. „leider haben wir jetzt den befund hier“ „wieso leider?“ „es ist ein mammakarzinom“ ….ich habe brustkrebs. ich spüre mich tief fallen. in ein loch, es klingt dumpf, es ist dunkel und dann weine ich los. (sogar jetzt nach einem halben jahr kann ich das gefühl noch spüren wenn ich diese zeilen schreibe) den rest bekomm ich nur noch ansatzweise mit. es geht nur chemotherapie, er ist sehr aggressiv, lymphknoten-op in einer woche, in zwei wochen dann chemo beginn. nächster termin in einer woche, dann sprechen wir nochmals drüber… puh, dass soll ich jetzt meiner mama beibringen?!

und plötzlich empfindet man die farbe pink ganz anders. diagnose im pinktober!

UNFUCKINGFASSBAR!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s